Safran: Fälschungen und Ersatzprodukte

Safran ist mit Abstand das teuerste Gewürz und daher besonders lohnend für Verfälschungen, aber wer mit Aussehen und Geruch vertraut ist, kann den Unterschied erkennen.

Falscher Safran oder Bastardsafran (Saflor) ist eine Bezeichnung für die Färberdistel (Carthamus tinctorius), die früher zum Färben von Seide verwendet wurde. Dieses Gewürz färbt das Gericht schwächer als echter Safran und bringt kein eigenes Aroma ein. Die Röhrenblüten der Färberdistel lassen sich schon mit bloßem Auge von den fadenförmigen Narbenlappen des Safrans unterscheiden. Beim echten Safran müssen die Narbenschenkel ungefähr zwei bis drei Zentimeter lang, trichterförmig eingerollt und oben eingekerbt sein. Gefälscht wird Safran auch mit den Blütenblättern der Ringelblume und Farbhölzern (Sandelholzfasern).

Safranpulver werden verfärbt oder gar ersetzt durch Kurkumapulver, Paprikapulver und Pulver der Färberdistel. Streckungen mit Nitrat oder Borax sind schon nachgewiesen worden.

 

<<Geschichte | Pflanze>>


Copyright © 2011 | Zarvan Saffron | Fon: +98 2614470742 | info@zarvansaffron.ir

Almedal by Tamweb Company